Link verschicken   Drucken
 

Grundschüler zu Gast in der Mittelschule

12.03.2020

Am Mittwoch, den 04.03.2020, fand an der Mittelschule Feldkirchen-Westerham der Tag der offenen Tür statt. Zahlreiche Viertklässler aus den umliegenden Grundschulen besuchten vom späten Nachmittag bis zum Abend gemeinsam mit ihren Eltern die Mittelschule, um sich dort ein Bild von der pädagogischen Arbeit und dem gesamten Schulleben zu machen. Geboten wurde ein buntes Programm zum Mitmachen, Kennenlernen und Informieren.

Schulleiterin Angelika Epstude eröffnete gemeinsam mit Konrektor Ralf Kassirra den Tag der offenen Tür mit einer kurzen Ansprache in der Aula der Mittelschule. „Wir wollen Ihnen zeigen, welch ganzheitliche Arbeit wir hier vor Ort leisten und Ihnen einen umfangreichen Einblick in unsere engagierte Schule bieten“, so Epstude. Ralf Kassirra betonte, dass „gerade an der Mittelschule das Wohl und die Bedürfnisse der Kinder im Mittelpunkt des pädagogischen Handelns stehen.“

Anschließend konnten die Grundschüler gemeinsam mit ihren Eltern die gesamte Schule erkunden und im Rahmen von zahlreichen Mitmach-Projekten wie der Herstellung von Elefantenzahnpasta, verschiedenen chemischen und physikalischen Experimenten, einem Sportparcours, einem Ukulele-Kurs oder einem Kunstworkshop viele Schülerinnen und Schülern sämtlicher Klassen und alle Lehrerinnen und Lehrer der Mittelschule kennenlernen. An einer anderen Station konnten sich die Gäste über die Arbeit mit der Schulhündin Nala, die von zahlreichen Händen gestreichelt wurde, informieren. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der offenen Ganztagsschule zeigten Einblicke in ihre täglichen Angebote am Nachmittag. Die zehnte Klasse überraschte die Viertklässler mit einer Rallye durch das Schulhaus. Hier waren an unterschiedlichen Orten Aufgaben und Rätsel zu lösen. Für die Betreuung jüngerer Geschwister sorgten Mittelschüler aus den höheren Jahrgangsstufen mit unterschiedlichen Spielangeboten in der Turnhalle.

Um 18:00 Uhr informierten sich die Eltern im Rahmen eines Vortrages über besondere Angebote, mögliche Schulabschlüsse und sich anschließende Ausbildungs- und Berufschancen der Mittelschule. Der Leiter der Fachoberschule Holzkirchen Josef Schlemmer, der Feldkirchener Unternehmer Michael Weber gaben gemeinsam mit den ehemaligen Mittelschülern Vinzenz Schaberl und Matthias Wartmann im Rahmen einer Diskussion klare Statements für die Mittelschule ab. „Gerade die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule sind es oft, die mit einem klaren Ziel vor Augen richtig Gas geben bei uns an der Fachoberschule“, so Schlemmer. „Für die Berufe im Handwerk ist die Mittelschule mit ihren berufsorientierenden Zweigen eine ideale Vorbereitung!“, plädierte Michael Weber. Die Eltern zeigten sich beeindruckt von dem Konzept und den vielen Möglichkeiten von der Berufsausbildung bis hin zum Studium, die ihren Kindern im Anschluss an die Mittelschule geboten werden.     

Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat der Schule unter Leitung der Elternbeiratsvorsitzenden Andrea Veicht mit einem über Spenden finanzierten und selbst zubereiteten kalten Buffet in der Schulaula. Wer dort nicht satt wurde, konnte sich in der Schulküche mit von Schülerinnen und Schülern zubereitetem Fingerfood ein zweites Mal stärken. In den Räumen neben der Schulküche staunten die Gäste über die im Fach Technik hergestellten Produkte, die sich in der Präzision und Qualität oft kaum von denen professioneller Handwerker unterscheiden.    

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Grundschüler zu Gast in der Mittelschule